Samstag, 20. Januar 2018
Startseite > Mediation > Wertschätzende Kommunikation
template by 2bdesign.de

Wertschätzende Kommunikation

Bei der Mediation kommt das Konzept der Wertschätzenden Kommunikation (auch bekannt als Gewaltfreie Kommunikation (GFK), Gewaltfreie Verständigung oder "Sprache des Herzens") zur Anwendung.

Hierbei handelt es sich um eine Methode des empathischen und rücksichtsvollen Dialogs, die beide Seiten der Kommunikation, "Sender" und "Empfänger" berücksichtigt und dazu beitragen kann, Konflikte zu entschärfen und unserem Gegenüber menschlich zu begegnen. Die vier Schritte der Wertschätzenden Kommunikation sind:

  1. Beobachtung
  2. Gefühl
  3. Bedürfnis
  4. Bitte

Der gewaltfreie, wertschätzende Dialog besteht aus einem Wechselspiel der Einfühlung in uns selbst (als "Sender") und in unser Gegenüber (als "Empfänger") auf Grundlage dieser vier Schritte. 

Im Mediationsprozess hilft die Wertschätzende Kommunikation

  • die gegenseitige Sichtweise zu verstehen,
  • Konfliktauslöser und Konflikthintergründe (Gefühle und Bedürfnisse) zu erkennen,
  • das empathische Zuhören und den Dialog zu fördern,
  • eine wertschätzende und respektvolle Atmosphäre zu schaffen, in der die Mediation gelingen kann.